Über mich

 

Durch eine persönliche Krise, begann ich mit etwa dreissig Jahren, regelmässig Yoga zu praktizieren. Ich bemerkte bald, wie gut es mir tat und begann langsam, mich besser kennen

zu lernen.

2002-2006 absolvierte ich die Yoga-Ausbildung im Vini-Yoga-Zentrum in Biel.

Seit meinem Abschluss unterrichte ich regelmässig mit verschiedenen Erwachsenen- Gruppen, mit Yoga-Projekten an der Schule und erteile auch Einzelunterricht. (Nähere Beschreibung unter meinen Angeboten).

Zusätzlich unterrichte ich an der Schule Rothenburg DaZ (Deutsch als Zweitsprache) und begleite dadurch auch immer wieder Flüchtlinge auf dem Weg ins Berufsleben, was mir sehr viel Freude bereitet.

 

Mit meinem Mann und unseren drei Kindern leben wir in Rothenburg.

In unserem Eigenheim  richtete ich einen kleinen Yogaraum ein, in welchem ich Einzel- und Kleingruppen unterrichte.

 

Schon immer suchte ich nach der tiefen Wahrheit, nach dem Sinn des Lebens. Mit 33 Jahren durfte ich ca. ein halbes Jahr in einem tieferen Bewusstseinszustand leben. Zuvor habe ich unbewusst viel losgelassen, viele Gefühle durften gefühlt werden und so bin ich in diesen Zustand gerutscht, einfach so. In diesem erweiterten Bewusstheitszustand oder eine Art Aufwachen, hat sich einfach alles ergeben, ich konnte geschehen lassen und alles fügte sich. Glück und Liebe habe ich viel stärker empfunden. Als ich wieder im "normalen Leben" zurück war, zwar auf einer anderen Ebene, ging das Arbeiten an mir weiter oder erst richtig los?

Die spirituelle Suche wurde der wichtigste Teil in meinem Leben und brachte mich zu

verschiedenen Menschen. Immer wieder konnte ich in diesem Raum sein, aber nie mehr solange wie mit 33. Gerade in den Yogastunden spürte ich diese tiefe Verbundenheit immer stärker. Die Sehnsucht  nach dem Aufwachen blieb. Im Januar 2017 brachte mich das Leben zu Christian Meyer, Diplompsychologe und spiritueller Lehrer aus Berlin und da bekam ich endlich fundierte, klare Antworten auf das, was damals  geschehen war. In einem Seminar bei ihm in München habe ich dann das tiefe Aufwachen erlebt.

Seit diesem  Erlebnis bin ich das Aufwachen im täglichen Leben am Integrieren. Wenn es mir gelingt, auch im Alltag, innerlich alles zu stoppen, um einfach still zu sein, nirgendwo hinzu gehen, nach nichts mehr  zu greifen.....dann bin ich das, was ich wirklich bin......und dann kann das Leben durch mich wirken, einfach so, aus der Wahrheit heraus....!

Dann können die Auf und Ab des Lebens, wie Wellen wahrgenommen werden, die Gefühle und der verdrängte Schmerz in mir  durchfühlt werden, ohne mich damit zu identifiziren, weil ich tief in mir weiss, dass es wieder vergeht, dass es zurück in den in den Ozean fliesst, zurück in die Quelle, von da alles entsteht.

Das sind wunderbare Prozesse, die lebendig, kraftvoll, weich und authentisch machen und mich immer wieder mit tiefer Dankbarkeit und Liebe durchtränken.

 

Wie arbeite ich?

Vini Yoga, angepasst an jeder einzelnen Person, gefällt mir. Die Philosophie, dass in einer

Vini Yogastunde ein Spitzensportler und ein Mensch in einem Rollstuhl nebeneinander Yoga praktizieren können, hat mich beeindruckt und begleitet mich noch heute.

Durch die Arbeit von Christian Meyer merkte ich, dass es ein grosser Vorteil ist, im Prozess zu sich selber, wenn der Körper durchlässig wird. Je entspannter der Körper ist, desto mehr kann losgelassen werden, je mehr können Gefühle gefühlt werden. Anspannung ist nur möglich, wenn ich zuerst bewusst entspannen kann.  Wenn ich durch die Atmung, bewusst loslassen kann, gelingt es mir, auch in einer Anspannung, Spannung zu lösen. Die Körper - und Atemübungen sind bewusst darauf abgestimmt. In der Meditation, in den Bewusstheits - und Tranceübungen, gehen wir bewusst tiefer, lassen unseren Gefühlen Raum, ohne etwas damit zu tun, damit wir immer mehr entdecken und wahrnehmen, was geschehen- und loslassen heisst.

Wir entdecken den Raum darunter, die Stille, Leere, Liebe, Frieden, das Sein......!

Von dieser Stille lasse ich mich während den Yogastunden leiten.

 

Darum nenne ich mein Yoga, Yoga des Loslassens.

 

 

 

Ausbildung

Dipl. Tennislehrerin STV, 1985, Zürich

Dipl. Primarlehrerin, 1992, Zürich

Dipl. Yogalehrerin YS (heute YCH), 2006, Bern

 

Weiterbildung

Weiterbildung in Kinderyoga, bei C. Felber, 2011, Zürich

Weiterbildung für Schwangerschaftsyoga bei C. Felber und B. Bruni, 2012, Zürich

Weiterbildung für Yoga in den Wechseljahren, bei A. Röckes, 2013, Zürich

 

Seminare

Yogaseminar bei Anna Trökes, 2012, Bern

Cosmogetisches Heilen bei Jana Haas, 2013, Morschach

Seelenplan bei Jana Haas, 2014, Morschach

Yogaseminar bei Jutta Pinter-Neiser, 2016, Bern

"Loslassen und Aufwachen" bei Christian Meyer, 2017, München und Zürich

"Loslassen und Aufwachen" bei Christian Meyer, 2018, Basel, Zürich und München

 

 

Home

nach oben